Pflegesachverständiger – Lehrgang mit IHK-Zertifikat

Pflegesachverständiger mit IHK-Zertifikat

Ihre Weiterbildung zum Pflegesachverständigen. Jetzt mit Abschluss vor der IHK.

Der Wunsch vieler Versicherter nach fachlich kompetenter Beratung und moralisch- menschlicher Unterstützung bei der Erlangung der Leistungen der Pflegeversicherung wird jedem Praktiker in der Pflege präsent sein. Mitarbeiter im Bereich der stationären, teilstationären und ambulanten Pflege sind oft mit der fachlich- sachlichen Begründung der Hilfebedarfe überfordert. Neue Leistungen der Pflegeversicherung seit Juli 2007, ein für 2009 vorgesehenes neues Begutachtungsverfahren zur Feststellung des Hilfebedarfs und zahlreiche aktuelle Gesetzesänderungen im Bereich der Pflege setzen einen erhöhten Wissensstand auf diesem Fachgebiet voraus. Die/der Pflegesachverständige erwirbt diesen Wissensstand und alle erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse zu professionellen Erstellung rechtssicherer Gutachten. Sowohl die erforderliche Beratungskompetenz als auch die Weiterentwicklung persönlicher Potenziale sind Bestandteil der Weiterbildung. Sie sollen den Teilnehmern auf Dauer auch neue berufliche Perspektiven in Ihren Einrichtungen oder freiberuflich eröffnen.

Dauer
Berufsbegleitend: 1 Jahr

Abschluss
Pflegesachverständige/r mit IHK-Abschluss

Weitere Informationen

  1. Bildungsinhalte

    Das Ziel der Weiterbildung ist, dass Sie
    • den Hilfebedarf anhand der gesetzlichen Vorgaben (BRi) adäquat einschätzen können und
    • Gutachten für Versicherte Privatpersonen, für Einrichtungen der stationären und ambulanten Alten- und Krankenpflege oder im Auftrag der Sozialgerichte erstellen können.
    Sie lernen
    • Rechtliche Grundlagen Sozial-, Zivil- und Strafrecht
    • Feststellung der Pflegebedürftigkeit
    • Assessmentverfahren in der Begutachtung
    • Durchführung der Begutachtung/Gesprächsführung/Beratung
    • Beratung
    • Gutachtenerstellung
    • Berufsbild des Pflegesachverständigen (Rechte und Pflichten)

  2. Prüfungsvoraussetzungen

    abgeschlossene Berufsausbildung als Pflegefachkraft, z.B.
    • Altenpfleger/in
    • Krankenschwester/-pfleger/Gesundheits- und Krankenpfleger/in
    • mindestens 5 Jahre Berufspraxis in der Pflege

  3. Unterrichtsart

    Präsentlehrgang

  4. Unterrichtszeiten

    Dienstag und Donnerstag von 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr, Sonntag von 08.30 Uhr bis 15:30 Uhr

  5. Infoflyer
  6. Hinweis

    Gem. § 4 Nr.21 a) bb) ist diese Ausbildung von der Umsatzsteuer befreit.