Assistent für Behindertenpflege

Menschen mit starken körperlichen Beeinträchtigungen, alte und chronisch kranke Menschen benötigen häufig Hilfe. Tägliche Verrichtungen wie Essen, Trinken, An- und Ausziehen, Körperpflege, Schreiben, Lesen, Kochen sind allein unter Umständen nicht machbar. Bei Unternehmungen außerhalb der Wohnung, wie zum Beispiel ein Kino- oder Theaterbesuch ist die Teilhabe ohne Unterstützung nicht möglich.

Als „Assistent für Behindertenpflege“ ist es Ihre Aufgabe Hilfestellungen für körperlich und geistig eingeschränkten Menschen zu geben.

Dazu gehört auch die Begleitung und Unterstützung am Arbeitsplatz, beim Studium, bei der Freizeitgestaltung, etc.

In Ihrer Ausbildung „Assistent für Behindertenpflege“ lernen Sie die verschiedenen Krankheitsbilder geistiger und körperlicher Einschränkungen kennen.
Sie erlernen dazu passende Unterstützungsangebote zu erstellen und mit viel Empathie auf die Bedürfnisse Ihres zu betreuenden einzugehen.


Dauer
6 Monate Theorie, 2 Monate Praktikum

Abschluss
Zertfikat „Assistent für Behindertenpflege“

Förderung 
  • Bildungsgutschein

Maßnahmenummer 
folgt in Kürze

Unterrichtsmethode 
Frontalunterricht

Termine 
folgt in Kürze


Weitere Informationen 
  1. Unterrichtszeiten

    Montag bis Freitag 08:00 Uhr 14:30 Uhr

  2. Lehrgangsinhalte
    • Grundlagen des Sozialwesens
    • Anatomie und Physiologie des Menschen
    • Ernährungslehre
    • Neurologie und Psychiatrie
    • Krankheitsbilder bei geistigen und körperlichen Behinderungen
    • Hygiene
    • Psychologie und Umgang mit Behinderten und  Sterbenden
    • Palliativ-Care und Palliativ-Gesetz
  3. Lehrgangsumfang

    240 Unterrichtseinheiten

  4. Voraussetzungen
    • Zuverlässigkeit
    • Verantwortungsbewusstsein
    • Teamfähigkeit
  5. Infoflyer

    PDF